Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 
ovg_2
 

Otto von Guericke (1602 - 1686)

Magdeburg ist eine fast 1200-jährige Stadt im Bundesland Sachsen-Anhalt. Im 17. Jahrhundert, dem Jahrhundert des "Aufbruchs in die Neuzeit", lebte und arbeitete der Patrizier Otto von Guericke in Magdeburg. Seine Person ist bis in die heutige Zeit untrennbar mit dieser Stadt verbunden.

Otto von Guericke stellte sein gesamtes Leben und Wirken in den Dienst seiner Heimatstadt Magdeburg.

Er war über 50 Jahre (1626-1678) Mitglied des Rates der Alten Stadt Magdeburg. Im Rahmen dieser Tätigkeit wirkte er als Bauherr, Schutzherr, Ingenieur, Kämmerer, Scholarch und Apothekenherr. Besonders hervorzuheben ist seine 30-jährige Tätigkeit (1646-1676) als einer der vier Bürgermeister Magdeburgs. Als solcher war er über 20 Jahre (1642-1663) in diplomatischen Missionen für seine Vaterstadt an Brennpunkten der europäischen Geschichte tätig. In seinen Verhandlungen mit den Delegationen der verschiedenen Nationen, den Kaisern und Reichsfürsten setzte er sich erfolgreich für die wirtschaftlichen und juristischen Privilegien sowie den Wiederaufbau seiner im Dreißigjährigen Krieg vollständig zerstörten Vaterstadt ein.

Auch wenn es ihm nicht gelang, die Reichsfreiheit der Alten Stadt Magdeburg zu erhalten, so sicherte er ihr doch wesentliche Privilegien.

Otto von Guericke widmete sich in seiner Freizeit und besonders im Alter (1654-1670) den naturwissenschaftlichen Forschungen. Er war Naturphilosoph und Astronom. Als Begründer der Vakuumtechnik ging er in die Geschichte der Ingenieurwissenschaften ein. Er baute als erster eine Vakuumluftpumpe und war damit in der Lage, ein Vakuum in einem beliebig großen dichten Behälter zu erzeugen.

Guericke wird auch als Vater der Elektrostatik bezeichnet, da er die erste Elektrisiermaschine baute, die elektrostatische Abstoßung und Anziehung beschrieb, sowie die elektrische Leitung entdeckte. In Deutschland gilt er als Begründer der Experimentalphysik. Seine Experimente stellte er in den Dienst seiner Heimatstadt (Magdeburger Experimente).

Für seine Familie war er Vorbild. Er glich mit hohem persönlichen Einsatz den vollständigen Verlust allen Hab und Gutes bei der Zerstörung der Stadt 1631 aus. Seine Privilegien sicherte er mit dem Adelstitel (1666).

Die Neuen Magdeburger Experimente, insbesondere der "Große Magdeburger Halbkugelversuch" sind in der Fachliteratur und in den Schulbüchern weltweit zu finden.

Letzte Änderung: 10.11.2016 - Ansprechpartner: Webmaster
 
 
 
 
otto_von_guericke
Otto von Guericke