Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

Biographie

Otto von Guericke, der am 30. November 1602 (20. November nach Kalender alten Stils) mit dem Namen Otto Gericke als Sohn Hans Gerickes aus Magdeburg und Margaretha Zweydorfs aus Braunschweig geboren wurde, ist eng mit der Geschichte der Stadt Magdeburg im 17. Jahrhundert verflochten.

Er erlebte ihre Zerstörung 1631 und den schweren Wiederaufbau bis 1680. In dieser Zeit war er in seiner alten Stadt 50 Jahre Ratsherr, davon 30 Jahre Bürgermeister und 20 Jahre als Diplomat in Mitteleuropa unterwegs. So nahm er erfolgreich an den Westfälischen Friedensverhandlungen von 1646 bis 1649 teil, hatte Audienzen bei Fürsten und Kaisern.

Hier setzte er auch seine Magdeburger Versuche ein, um über die kuriosen Experimente zu diplomatischen, Magdeburg betreffenden Gesprächen und Verhandlungen zu kommen. Diese Magdeburger Versuche mit der Vakuumluftpumpe, dem Galgenversuch, dem Wettermännchen, der Schwefelkugel und natürlich den Magdeburger Halbkugeln machten ihn als Naturforscher, Erfinder und Ingenieur europaweit bekannt.

Auf den weiteren Seiten gibt es viele Informationen zu den Lebensstationen, Leben und Wirken des Otto von Guericke.

Letzte Änderung: 23.11.2013 - Ansprechpartner: Webmaster
 
 
 
 
otto_2
Vita Otto von Guericke
 
 
 
 
fleben